Die Geschichte der FABRIK SONNTAG


1857 gründete der Unternehmer Johann Philipp Sonntag die ursprüngliche Florettseidenspinnerei am Rand von Waldkirch.

Bis zur Jahrhundertwende waren 120 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig.

1931 wurde die Fabrikation auf Grund der vermehrten Verbreitung von Kunstseide komplett eingestellt.

Danach diente die FABRIK SONNTAG als Mietfläche für Werkstätten oder Lagerflächen.

Später entdeckten junge, kreative Firmen und Musiker durch günstige Mietpreise das Gelände für sich und somit entstand der erste kreative Charme des Geländes.

1990 übernahm das Ehepaar Margarethe Schmidt-Sonntag und Dr. Albert Sonntag im Auftrag der Erbengemeinschaft Sonntag die Entwicklung und Führung der FABRIK SONNTAG.

Die erfahrene Kommunikationsmanagerin und der ehemalige internationale Bankdirektor hatten eine klare zukunftsorientierte Vision und haben den Campus zu dem gemacht, was er heute ist.

2017 wurde die Erbengemeinschaft in die Fabrik Sonntag GmbH & Co.KG umfirmiert und Dr. Albert Sonntag zum Geschäftsführer ernannt.

2019 übernahm das Familienmitglied Danijel Cubelic aus der “next Generation” die Geschäftsführung des Familienunternehmens.

Fundstücke aus dem Archiv der FABRIK SONNTAG

bookmark icon